Selbsthilfegruppen bei Histamin-Intoleranz? [Übersicht]

Wer von einer Histamin-Intoleranz betroffen ist, hat oft eine lange Odyssee durch das Gesundheitssystem hinter sich. Schon die Diagnose gestaltet sich in der Regel schwierig. Auch reagiert jeder mit unterschiedlichen Symptomen. Hinzu kommen meist noch zusätzliche Probleme, wie Allergien, Darmerkrankungen, ein Mastzell-Aktivierungssyndrom (MCAS) oder weitere Unverträglichkeiten (z.B. Zöliakie, Salicylat-Intoleranz). Sehr hilfreich kann deshalb der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen sein. Daher ist es gut zu wissen, wo man Selbsthilfegruppen für Histamin-Intoleranz finden kann.

Papiermenschen Kettenkonzept der sozialen Hilfe in einer Gruppe. Selbsthilfegruppen bei Histamin-Intoleranz (histaminta.de)
Bei vielen Problemen einer Histamin-Intoleranz kann man von einer Selbsthilfegruppe profitieren.

Zu „Wie kann man akute Symptome verringern?“ springen oder weiterlesen:

Selbsthilfegruppen in den Sozialen Medien

Facebook Histamin-Intoleranz Selbsthilfegruppe

Die Facebook-Selbsthilfegruppe sieht sich als „Plattform für alle, die von einer Histaminintoleranz betroffen sind“. Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe mit rund 7.000 Mitgliedern, das heißt, nur Mitglieder können andere Gruppenmitglieder und deren Beiträge sehen. Wir sich dort austauschen möchte, braucht also einen eigenen Facebook-Account und klickt dann auf den blauen „Gruppe beitreten“-Button.
www.facebook.com/groups/167823763269076/

Histamin-Intoleranz Selbsthilfegruppen in Deutschland

Im Folgenden sind eine Reihe von Selbsthilfegruppen in Deutschland verlinkt. Falls du aus einem der beiden deutschsprachigen Nachbarländer kommst, findest du weiter unten auf dieser Seite Selbsthilfegruppen in der Schweiz> sowie Selbsthilfegruppen in Österreich>.

Regionale Selbsthilfegruppen (nur Histamin-Intoleranz)

Selbsthilfegruppe Bergischland
https://www.histamin-bergischland.de

Selbsthilfegruppe Berlin
https://www.hit-sh-berlin.de

Selbsthilfegruppe des Seidlvilla-Vereins in München-Schwabing
https://www.seidlvilla.de/programm-detail/shg-histamin-intoleranz

Selbsthilfegruppe Schorndorf (bei Stuttgart)
http://www.shg-hit.de/Home

Selbsthilfegruppe im Wiesbadener Gesundheitsamt
Kontakt über Freya Molter (histaminintoleranz@gmx.de) oder die Wiesbadener Selbsthilfekontaktstelle unter Telefon (0611) 312074 oder (0611) 313777.

Regionale Selbsthilfegruppen (Histamin-Intoleranz & weitere Intoleranzen)

Selbsthilfegruppe der KISS Stuttgart für Histamin-Intoleranz und weitere Nahrungsmittel-Intoleranzen wie Fruktose- Laktose-, Sorbit- und Salicyl-Intoleranz.
www.kiss-stuttgart.de/selbsthilfegruppen-initiativen/gruppen/selbsthilfegruppe-histaminintoleranz-hit-und-weiteren-nahrungsmittelintoleranzen-wie-fruktose-laktose-sorbit-und-salicylintoleranz

Verbund von Selbsthilfegruppen für Histamin-Intoleranz und Mastzell-Aktivierungssyndrom

Auch ein Mastzell-Aktivierungssyndrom (MCAS) geht in der Regel mit einer Histamin-Intoleranz (HIT) einher. Mastzellen sind als Immunzellen in vielen Geweben des Körpers vorhanden. Histamin wird dabei in unüblich hohen Mengen von der Mastzelle freigesetzt. Betroffene und Angehörige von HIT und MCAS können sich in diesen gemeinsamen Selbsthilfegruppen austauschen. Standorte gibt es u.a. in Berlin, Bonn, Bremen, im Ruhrgebiet, in Hamburg, Hannover, Lindau (Bodensee), Osnabrück, Stuttgart, Siegen, Walsrode und Wiesbaden.
www.hit-mcas-selbsthilfe.de

Weitere Informationen zum MCAS unter www.mastzellaktivierung.info/ oder www.mastzellenhilfe.de.

Allergieinformationsdienst

Beim Allergieinformationsdienst des Helmholtz Zentrums München kann man über die Eingabe der Postleitzahl nach regionalen Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen für Menschen mit Allergien und Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten suchen.
www.allergieinformationsdienst.de/infothek/selbsthilfegruppen/regional

Histamin-Intoleranz Selbsthilfegruppen in der Schweiz

Schweizerische Interessen­ge­mein­schaft Hist­amin-In­to­le­ranz (SIGHI)

Die Infor­mati­ons­platt­form der SIGHI bietet eine umfang­reiche Wissens-Samm­lung zu Histamin-Abbaustörungen und ihren Ursa­chen.
www.histaminintoleranz.ch
Enthalten ist auch eine Seite mit Links zu Selbsthilfegruppen in der Schweiz:
www.histaminintoleranz.ch/de/selbsthilfegruppen.html#schweiz

Stiftung Selbsthilfe Schweiz

Suchportal der Stiftung Selbsthilfe Schweiz (nach Kantonen filterbar):
www.selbsthilfeschweiz.ch/shch/de/selbsthilfe-gesucht/suche.html

Histamin-Intoleranz Selbsthilfegruppen in Österreich

FruLak & Co – Selbsthilfegruppe für Fruktose-, Laktose- und Histamin-Intoleranz mit Gruppen in Wien, Tirol, Niederösterreich, Hollabrunn und im Burgenland.
www.frulakco.at/

Selbsthilfegruppe für Fructose-, Lactose- und Histaminunverträglichkeit in Salzburg.
https://www.selbsthilfe-salzburg.at/selbsthilfegruppen/selbsthilfegruppen-im-ueberblick/alle-selbsthilfegruppen/2-allergien-intoleranzen-unvertraeglichkeiten/fructose-lactose-und-histaminunvertraeglichkeit

Fachbücher

Zusätzlich gibt es einige spannende Fachbücher, die einen bei der Selbsthilfe unterstützen können. Hier ein Buch, das uns besonders gut gefallen hat:

Der Histamin-Irrtum: Weg von Radikaldiäten und Verbotslisten

  • Tolles Fachbuch, das erklärt, warum eine histaminarme Ernährung alleine nicht ausreicht.
  • Neben den biochemischen Hintergründen der Histamin-Intoleranz werden viele oft vernachlässigte Auslöser und Zusammenhänge thematisiert (z.B. chronische Mastzellenaktivierungen, Leaky-Gut-Syndrom, eine instabile Halswirbelsäule oder nicht regulierte Schilddrüse.

Wie kann man akute Symptome einer Histamin-Intoleranz verringern?

Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Histaminmenge im Körper so hoch, dass die Symptome überhandnehmen. Das können beispielsweise Herz-Kreislauf-Beschwerden sein, Durchfälle, starke Kopfschmerzen oder Erschöpfungs- und Müdigkeitszustände.

In diesem Fall braucht es einen Notfallplan, der schnell Linderung verschafft. Folgendes könnt Ihr tun:

  • Viel stilles Wasser trinken, weil Wasser ein natürliches Antihistaminikum ist.
  • Vitamin C als Pulver in Wasser gelöst einnehmen. So ist eine schnellere Aufnahme garantiert. Vitamin C unterstützt den Histaminabbau.
  • Ein Antihistaminikum einnehmen.

Wenn die Symptome nicht besser werden oder sich noch weiter verschlechtern, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden!

Die 13 wichtigsten Tipps bei einer Histamin-Intoleranz. Erfahre mehr…

Angebot
DAOSiN Tabl. mit DAO-Enzym, hochwirksam (60 Stk)
  • Mit dem Enzym DiAminOxidase: DAOSiN unterstützt den körpereigenen Abbau von Histamin mithilfe DiAminOxidase
  • Das magensaftresistente Nahrungsergänzungsmittel erhöht den DAO-Enzym-Gehalt im Dünndarm und hilft dem Körper dabei, Histamin abzubauen